[<<Erster] [<zurück] [weiter>] 44 Artikel in dieser Kategorie

Sosias-Kylix Patroklos und Achilleus, Sonderedition limitiert auf 10 Exemplare, handbemalt, 28 Ø cm, Höhe 10 cm, 0,8 kg, Antikensammlung Berlin

Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage
285,00 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht je Stück: 0,8 kg





Originalabbildung Sosias-Kylix Antikensammlung Berlin



Der folgende Link führt Sie direkt zur Besprechung der
Sosias-Kylix in Wikipedia

de.wikipedia.org/wiki/Sosias-Schale



Die kunstvolle und detailreiche Zeichnung auf der Innenseite der attischen Trinkschale zeigt eine selten dargestellte Episode aus dem Trojanischen Krieg, denn die beiden Personen sind durch Inschriften benannt: Achilleus versorgt seinen Freund Patroklos, den ein Pfeil am linken Arm verwundet hat. Dieser wendet seinen Kopf mit schmerzverzerrter Miene ab, während ihm sein als jünger charakterisierter Freund den Verband anlegt. Achill ist mit Helm und Panzer gerüstet. Umso mehr fällt die Schutzlosigkeit des Patroklos auf. Er trägt nur die Kappe, die normalerweise den Helm abpolstern soll. Die Schulterklappen seines Panzers sind geöffnet, und die Sitzhaltung auf seinem Schild, die den Blick auf sein Geschlecht freigibt, versinnbildlicht seine Verwundbarkeit an der empfindlichsten Stelle, an der er später auch tatsächlich von Hektor tödlich getroffen werden wird. Somit weist die Szene mit dieser eigentlich harmlosen Verwundung auf den Tod des Patroklos voraus und schließlich auch auf das Ende von Achilleus selbst, der trotz einer warnenden Weissagung in den Kampf eingreifen wird, um den Tod des Freundes zu rächen. Der gerade noch erkennbare Teil des Schildzeichens, der große Ringhenkel von einem Dreifußkessel, und der links stehende Pfeil unterstützen diese Deutung. Denn der Dreifuß als Zeichen für den delphischen Orakelgott Apoll erinnert nicht nur an die schreckliche Vorhersage, sondern verweist auch auf die Beteiligung dieses Gottes, der den tödlichen Pfeil des trojanischen Prinzen Paris auf Achilleus lenken wird. So sollte auch den größten Helden vor Troja ein früher Tod ereilen. 

(Text entliehen der offiziellen Beschreibung der Staatlichen Museen Berlin, Antikensammlung)



Das Tondo dieser exquisiten Replik wurde in liebevoller Handbemalung  von der Chefin des griechischen Replikenherstellers persönlich vorgenommen.

Originalgröße der Sosias-Schale ist 40 cm Ø, die 
Replik mit 28 cm ist also als Reverenz an den 
Preis deutlich reduziert. 




Diesen Artikel haben wir am Freitag, 06. November 2020 in den Shop aufgenommen.
Webshop by Gambio.de © 2013
Parse Time: 0.177s