[weiter>] [Letzter>>] 116 Artikel in dieser Kategorie

Kampfhelm korinthisch mit Lophos 9,7cm, 420 g

Lieferzeit:
ca. 2 Monate ca. 2 Monate
28,50 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht je Stück: 0,42 kg

 Bei dem Korinthischen Helm handelt es sich wohl um den bekanntesten griechischen Helmtypus.

Er entstand zu Beginn des 7.Jahrhundert v. Chr. und wurde aus einer einzigen Bronzeplatte geschmiedet. Der Korinthische Helm richtete sich stark nach der menschlichen Schädelform und schützte mit seinen Backenstücken und dem Nasenteil einen Großteil des Kopfes. Wie die meisten griechischen Helme war er häufig mit einer Pferdemähne (Lophos) verziert.

Waren die Abarten der Korinthischen Helme vielfältig, waren die schmückenden Ornamente noch zahlreicher und phantasievoller. Beliebt waren vor allem Tierdarstellungen. Alexander der  Große schützte sich mit einem als Löwenhaupt gestalteten Helm, der Spartanerkönig Leonidas, Führer der 300 Hopliten bei den Thermopylen, führte bei den Wangen bedeckenden Teilen seines Helms zwei Widder als Zier. 

Aus dem Korinthischen Helm entwickelte sich der Chalkidische und der Attische Helm, die ihrem Träger ein größeres Blickfeld ließen. Alle diese Helmarten konnten leicht bis zur Stirn zurückgezogen werden, um in einer Gefechtspause ein uneingeschränktes Blickfeld und eine ungehinderte Atmung zu ermöglichen.

Der große athenische Staatsmann Perikles wird häufig mit einem zurückgeschobenen Korinthischen Helm dargestellt.

Der Korinthische Helm war im gesamten Mittelmeerraum im Gebrauch, seine Herstellung war nicht nur auf Griechenland beschränkt, sondern erfolgte auch in Mittel- und Unteritalien. 

Bei dieser Abwandlung des Korinthischen Helms ist ein Lophos (Pferdemähne) am Helm befestigt, die in einer mit Wellen verzierten Schiene steckt. Gleichzeitig dient diese Schiene als Schlagschutz von vor allem seitlich geführten Schwerthieben. Im unteren Teil sind im Nacken- und Kinnbereich jeweils zwei stilisierte Blitze als Ornament dargestellt. 

Eine verblüffende Ähnlichkeit wies der Korinthische Helm mit der im 14. und 15. Jahrhundert in Italien getragenen Barbuta auf.

Verkleinerte Replik aus Keramin (hochfester Spezialgips) in Bronzefinish.

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Eule aus Bronze, 3,3 cm, ca. 60 g, Nationalmuseum Athen

Eule aus Bronze, 3,3 cm, ca. 60 g, Nationalmuseum Athen

8,90 EUR
Athena-Büste 30cm 2,5 kg schwarzer Marmorsockel

Athena-Büste 30cm 2,5 kg schwarzer Marmorsockel

vorheriger Preis 74,00 EUR
Nur 48,00 EUR

Saeulenkapitell mit Palmettenornament, 9 cm, 1,1 kg

Saeulenkapitell mit Palmettenornament, 9 cm, 1,1 kg

vorheriger Preis 22,00 EUR
Nur 16,00 EUR

Diskos von Phaistos, minoische Kultur, 16,5 cm x 15,2 cm, unsymmetrisch, schwarzer Marmorsockel

Diskos von Phaistos, minoische Kultur, 16,5 cm x...

39,00 EUR
Kampfhelm Korinthisch, 23 cm Größe, 1,2 kg Gewicht, schwarzer Marmorsockel

Kampfhelm Korinthisch, 23 cm Größe, 1,2 kg Gewicht,...

52,00 EUR
Diesen Artikel haben wir am Sonntag, 25. Juni 2017 in den Shop aufgenommen.
Webshop by Gambio.de © 2013
Parse Time: 0.092s