[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 86 Artikel in dieser Kategorie

Bulle mykenisch, Stierkopf-Rhyton, 24,2 cm, 0,6 kg, schwarzer Kunstmarmorsockel

Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage
82,00 EUR
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht je Stück: 0,6 kg

 
Original, Nationalmuseum Athen

Der folgende Link führt Sie direkt zur Originalabbildung des Nationalarchäologischen Museums in Athen über Wikipedia (bitte etwas nach unten scrollen):

de.wikipedia.org/wiki/Gräberrund_A


Mykenischer Stierkopf-Rhyton aus dem sog. Gräberfeld A in Mykene, datiert auf das 16. Jahrhundert v. Chr., Nationalarchäologisches Museum Athen
Die Burg und Stadt Mykene in der nördlichen Argolis (Peloponnes) war in der 2. Hälfte des 2. Jahrtausendes v. Chr. eines der Zentren der nach ihr benannten mykenischen Kultur. Die Bedeutung Mykenes spiegelt sich in vielfältiger Weise in der griechischen Mythologie wider. Vom Beginn der literarischen Überlieferung ab (Homer) sind viele Sagen mit der Landschaft Argolis oder Mykene verbunden.

Ein Rhyton (griech. „Trinkhorn“), ein Opfer-, auch Trinkgefäß,  meist aus Metall oder gebranntem Ton, häufig trichterförmig, oft auch in Gestalt eines Tier- oder Menschenkopfes gebildet, mit Hals und Henkel versehen, diente sakralen und profanen Zwecken.

Trankopfer (griech. sponde, daher “Spende“, lat. Libatio) wurden gewöhnlich zusammen mit anderen, meist blutigen Opfern und auch im Totenkult dargebracht. Es handelte sich bei den dargebrachten Flüssigkeiten meist um Wein, Wasser, Milch und Öl. Das Trankopfer wurde am Anfang und Ende der Opferhandlung und auf die brennenden Opfertiere ausgegossen. 

Auch im profanen Bereich wurde von jedem Trank ein Trankopfer am Anfang, beim Mahl nach dem Essen, ausgeschüttet.

Als Gegenteil zum Trankopfer ist wohl das Kottabos auszumachen. Das Symposion (griech. „Gelage“), Umtrunk, Trinkgelage, wurde meist nach gemeinsam genossenem Mahle veranstaltet. Häufig wurde das Kottabos, ein heiteres griechisches Gesellschaftsspiel, bei dem der Rest des Weines aus dem Trinkgefäß so geschickt gegen eine lose auf einem Ständer liegende Scheibe geschleudert werden musste, dass diese lärmend herabfiel, integriert. Oder ein in einem Wasserbecken schwimmendes Schälchen musste getroffen und dadurch versenkt werden.
 

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Tanagra sitzend, 13,4 cm hoch, 7,7 cm breit, 270 g, Terrakotta

Tanagra sitzend, 13,4 cm hoch, 7,7 cm breit, 270 g,...

44,00 EUR
Schlangengöttin Knossos-Palast, handbemalt,  18,2 cm, 300 g, schwarzer Kunstmarmorsockel

Schlangengöttin Knossos-Palast, handbemalt, 18,2...

79,00 EUR
Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 11. September 2014 in den Shop aufgenommen.
Webshop by Gambio.de © 2013
Parse Time: 0.145s